INFOrmations- und regulationsmedizin

Was ist Informationsmedizin?

Bereits Einstein hat mit seinen Forschungen bewiesen, dass Masse aus Energie - und Energie aus Schwingungen besteht. Spätere Forschungen haben dann gezeigt, dass Schwingungen die Informationsüberträger sind, die unsere Welt entstehen lassen. Diese Grundeigenschaft nutzt das Analyse-System METAVITAL HUMAN expert.

 

Aus der Physik wissen wir, dass die Energien mit unterschiedlichen Schwingungsmustern ungestört nebeneinander existieren. So befinden sich z. B. im Weltraum unendlich viele Radiowellen. Tausende von Radio- und TV-Stationen senden und empfangen diverse Radiowellen mit sehr großen Frequenzspektren. Diese Schwingungen können wir mühelos mit unseren Radio- und Fernsehgeräten empfangen.

Wir Menschen können diese Energie, außer dem Lichtspektrum, nicht spüren, weil unsere Sensor-Organe ganz andere Spektren haben. Aber es reicht uns, wenn wir in diesem Fall ein Radio- o. Fernsehgerät einschalten. Genauso emfängt das METAVITAL HUMAN expert-System die körpereigenen Frequenzen, analysiert diese und stellt sie auf dem Bildschirm dar.

 

Das METAVITAL-System kann den Organismus dabei unterstützen, auf den Pfad zur Gesundheit zurückzukehren.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.metavital.eu

 


Video: Oberon-vorstellung - Informationsmedizin im 3. Jahrtausend

... übrigens: Seit 2016 heißt das Oberon Analyse-System: METAVITAL HUMAN 

Jede Zelle des Körpers steht im permanenten Informationsaustausch mit dem übergeordneten Nervensystem im Großhirn.
Dieser Informationsaustausch ist bei pathologischen Prozessen in einem metastabilen Zustand und kann durch ein initiierendes Signal leicht gestört werden. Eine solche Störung wirkt sich auf die Energie der elektromagnetischen Strahlung und damit auf den Spin der Elektronen aus. Oberon/METAVITAL ist ein physikalisches Messgerät das die Veränderung der elektromagnetischen Quantenstrahlung mit Hilfe des Elektronenspins messen kann. Durch die Fourier-Transformation, Fuzzy Logik und fraktale Analyse können mit Oberon/METAVITAL treffsichere Aussage über gesunde und pathologische Informationen gemacht werden.


Die Stärke von Oberon liegt in der Prävention und in der Diagnostik!


Mit dem METAVITAL guten und schlechten informationen auf der spur!

 

Möchten auch Sie gesund, vital und lebensfroh sein? Möchten Sie erkennen, was Sie möglicherweise daran hindert? ... dann empfehle ich Ihnen eine METAVITAL-Analyse!

 

Populärwissenschaftlich formuliert: Unser Körper kennt gute und schlechte Schwingungen. Doch diese lassen sich nicht durch absolute Messwerte, sondern durch empirische Vergleichsverfahren voneinander unterscheiden. Das METAVITAL-System gehört zur Gruppe der Systeme, die nach dem sogenannten MNLS-Verfahren (multidimensionale Nicht-lineare-Systeme) arbeiten. Nicht zu verwechseln mit den NLS-Verfahren (Vorläufermodelle).

 

Das System vergleicht die körpereigenen Schwingungskurven mit einer Datenbank, in der mehrere zehntausend körpereigene Schwingungsmuster anderer Menschen hinterlegt sind, die die optimalen Zustände, aber auch die vom Optimum abweichende Zustände, aufzeigen.  

 

Die durch das METAVITAL-System berechneten Abweichungen in der Schwingungsstruktur werden je nach Größe und Abweichung durch farbliche Codierung visualisiert und anschließend kausalitätsbezogen zugeordnet. Die Ausgabe der Messergebnisse erfolgt übersichtlich und leicht interpretierbar auf dem Bildschirm.

 

Farben und sog. Frequenzemission in 6 Punkten (Entropie-Symbole) weisen als erste Orientierung darauf hin, in welchen Bereichen des Organismus energetische Dysbalancen vorliegen.  

 

 

 

Rechtlicher Hinweis: Die Informationsmedizin (=neue Medizin) gehört zu dem Bereich der nichttraditionellen Medizin. In zahlreichen individuellen Heilversuchen am Menschen zeigt die neue Medizin erstaunliche Ergebnisse. Doch weisen wir Sie darauf hin, dass die hier vorgestellten Methoden und Systeme, so wie auch Ihre Wirkungen, in der klassischen Schulmedizin bisher weder wissenschaftlich anerkannt, noch als bewiesen gelten.


 

"Wer Anderen was vorausgedacht, wird jahrelang erst ausgelacht. Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich."    (Wilhelm Busch)